Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff"

Beiträge zur Theorie der Schacheröffnungszüge
Antworten
Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff"

Beitrag von Volkmar Höhne » Mittwoch 22. Februar 2017, 20:15

Was spielt Weiß gegen die Sizilianische Verteidigung? Eine Alternative zu dem endlosen "Varianten-Dschungel" des Drachen, Najdorf und noch anderer Systeme stellt der sogenannte "Grand-Prix-Angriff" dar (siehe den Überblick https://de.wikipedia.org/wiki/Siziliani ... ix-Angriff). Gleich die erste Partie zeigt die weiße Strategie klar und deutlich auf.

In der folgenden Partie führt der zuvor gezeigte Plan ebenfalls rasch zum Ziel.

Auch in der nächsten Partie verteidigt sich Schwarz in Unkenntnis des Angriffsplans von Weiß unangemessen und verliert sehr einfach und schnell!

Zum Abschluß gibt es noch eine Partie mit der typischen Angriffsidee von Weiß in dieser häufig von Schwarz angewendeten Variante.

Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff" (II)

Beitrag von Volkmar Höhne » Donnerstag 23. Februar 2017, 19:01

Für den Einstieg in den "Grand-Prix-Angriff gibt es noch weitere prägnante Partiebeispiele:

Auch in der folgenden Partie "funktioniert" der weiße Angriff nach bewährtem Muster!

In der nächsten Partie setzt Weiß den bekannten Plan zum Preis von zwei Bauern ebenfalls um!

Hat Weiß seinen "Aufmarschplan" einmal durchgesetzt, wird es für den Verteidiger enorm schwer!

Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff" (III)

Beitrag von Volkmar Höhne » Donnerstag 23. Februar 2017, 23:28

Die bisher gezeigten Partien des "Grand-Prix-Angriffs" demonstrierten mustergültige Attacken auf die kurze Rochade des schwarzen Monarchen. Was jedoch ist zu tun, wenn diese Offensivtaktik nicht durchführbar ist? Die nachfolgende Partie gibt eine Antwort auf diese Frage und stellt eine strategische Glanzleistung eines der stärksten Schachspieler aller Zeiten dar!

In der nächsten Partie überspielt Weiß seinen Gegner strategisch, patzt dann taktisch und gewinnt dennoch!

Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff" (schwarzer Zentrumsvorstoß d5)

Beitrag von Volkmar Höhne » Freitag 24. Februar 2017, 00:54

Der frühe schwarze Vorstoß d5 im Zentrum gegen den weißen "Grand-Prix-Angriff" in der Sizilianischen Verteidigung hat Auswirkung auf das Feld e5, dessen sich der Anziehende bedienen sollte.

In der nächsten Partie kommt 6...Dc7 zur Anwendung.

In der folgenden Partie versucht es der Nachziehende mit 6...Db6.

In der nächsten Partie variiert Weiß mit 6.De2 statt 6.Se5

Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff" (schwarzes Zentrum mit e6 und d6)

Beitrag von Volkmar Höhne » Freitag 24. Februar 2017, 18:25

Eine schwarze Aufstellung mit e6 und d6 ist sehr solide, wenn auch eher passiv. In der folgenden Partie geht Weiß sehr resolut im Zentrum vor!

Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff" (schwarzes Fianchetto des Königsläufers)

Beitrag von Volkmar Höhne » Samstag 25. Februar 2017, 11:13

Gegen den weißen "Grand-Prix-Angriff" wendet Schwarz am häufigsten die Aufstellung mit dem Fianchettoläufer auf g7 an. Dieses Hauptabspiel teilt sich in verschiedene Untervarianten auf.

Die Grundstellung des Hauptsystems ergibt sich zunächst nach der Zugfolge 1.e4 c5 2.Sc3 Sc6 3.f4 g6 4.Sf3 Lg7 5.Lb5 (siehe Diagramm)
Solange Schwarz noch e6 nebst d5 zur Verfügung steht, empfiehlt sich 5.Lc4 nicht - also ist 5.Lb5 die richtige Wahl!

In der folgenden Partie versucht der Nachziehende die seltene Fortsetzung 5...Sh6.

Häufiger wird der "natürliche" Entwicklungszug 5...Sf6 gespielt.

5...Dc7 dient der Vermeidung eines Doppelbauern auf der c-Linie.

5...Db6 zwingt den weißen Läufer sofort zur Entscheidung.

Mit 5...Sa5 entzieht sich Schwarz einem Abtausch - allerdings auf Kosten einer fragwürdigen Randstellung!

Schwarz fordert mit 5...a6 unmittelbar den Läufer auf b5 zu einer Erklärung.

Der Nachziehende forciert erneut mit 5...a6, schlägt aber dann mit 6...bxc6 zurück.

In der nachfolgenden Partie weicht Weiß mit 8.0-0 statt 8.h3 ab.

Wie sieht es mit der Fortsetzung 5...e6 aus?

Schwarz versucht es mit 6...bxc6...

Schwarz variiert mit 8...d5...

Schwarz spielt 5...d6

7...Sf6 nebst 9...Te8.

9...Db6.

9...c4!?

9...Sd7

10.f5!?

9...Se8

9...Tb8 ist hier wohl der meistgespielte Zug.

In der nächsten Partie richtet Weiß sein Spiel auf den schwarzen Doppelbauer!

10.Dh4 mit sofortigem Königsangriff!

Schwarz variiert mit 10...Ld7.

Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff" (schwarzes Fianchetto des Königsläufers mit der Hauptvariante 5...Sd4)

Beitrag von Volkmar Höhne » Montag 27. Februar 2017, 15:45

Nach den Eingangszügen 1.e4 c5 2.Sc3 Sc6 3.f4 g6 4.Sf3 Lg7 5.Lb5 Sd4 entsteht das Hauptabspiel im Fianchettosystem (siehe nächstes Diagramm). Mit 5...Sd4 vermeidet Schwarz den sonst möglichen Doppelbauern, der oft erhebliche Probleme aufwirft.

Weiß stehen nun mehrere Fortsetzungen zur Wahl. Eine davon stellt der Rückzug 6.Ld3 dar, der zunächst wenig einleuchtend erscheint, da er den d-Bauer verstellt!

In der folgenden Partie nutzt Weiß die Felderschwächen im schwarzen Lager aus.

Mit 6...d6 (statt 6...e6?!) kann Schwarz auf Ausgleich setzen...

7...cxd4 (statt 7...Lxd4).

8...e5 (statt 8...e6)

8...Db6

8...Sf6 ist hier die beste Wahl für Schwarz...

Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff" (Nebenvarianten der "Drachen-Aufstellung")

Beitrag von Volkmar Höhne » Dienstag 28. Februar 2017, 13:44

Nach den ersten Zügen 1.e4 c5 2.Sc3 d6 3.f4 Sc6 4.Sf3 g6 5.Lb5 Ld7 6.0-0 Lg7 steht die "Drachen-Aufstellung" auf dem Brett. Sie ist häufiger Gast in den Turniersälen...


9...Lxd4.

Abtausch auf c6!

Schwarz forciert den Abtausch mit a6!

9.De1 h5

9...Sf6

9...e6

Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff" (Hauptvariante der "Drachen-Aufstellung")

Beitrag von Volkmar Höhne » Dienstag 28. Februar 2017, 23:07

Nach 1.e4 c5 2.Sc3 Sc6 3.f4 g6 4.Sf3 d6 5.Lb5 Ld7 6.0-0 Lg7 7.d3 a6 8.Lxc6 Lxc6 9.De1 Dd7 entsteht die Hauptvariante der "Drachen-Aufstellung".

10.a4 f5

10...b6

10.Dh4 0-0-0

Schwarz rochiert kurz.

25...Tb8

Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Sizilianisch-"Grand-Prix-Angriff"- (0ffene Variante der "Drachen-Aufstellung")

Beitrag von Volkmar Höhne » Donnerstag 2. März 2017, 12:44

Bei der Zugfolge 1.e4 c5 2.Sc3 d6 3.f4 g6 verfügt Weiß hier jetzt über die Möglichkeit mit 4.d4 in die Offene Variante der "Drachen-Aufstellung" einzulenken (siehe nachstehendes Diagramm).

7...dxe5

7...Sd7

7...Sh5 8.Sf3

7...Sh5 8.Le3

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste