Viswanathan Anand

Bedeutung der großen Vorkämpfer im Schach
Antworten
Benutzeravatar
Volkmar Höhne
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 21:45

Viswanathan Anand

Beitrag von Volkmar Höhne » Montag 30. Januar 2017, 21:00

Der 15.Weltmeister der Schachgeschichte ist Viswanathan("Vishy")Anand aus Indien (Siehe zunächst https://de.wikipedia.org/wiki/Viswanathan_Anand).
Die erste Partie aus seinem spannenden WM-Kampf gegen den Bulgaren Vesselin Topalov gibt es kommentiert hier bereits: viewtopic.php?f=8&t=90#p357. Nach dieser überraschenden Auftaktniederlage gelang dem Inder jedoch in der nächsten Matchpartie sofort die Revanche. Er überspielte seinen Kontrahenten sukzessive, in dem er kleine positionelle Vorteile anhäufte... Noch ein weiterer Paukenschlag! Drei Entscheidungen in den ersten vier Partien. Topalov fand auch in seiner zweiten Schwarzpartie kein Mittel gegen Anands Katalanisch. Nach zwei drastischen Niederlagen mit den schwarzen Steinen hat Topalov in dieser Partie etwas Besonderes vorbereitet. Topalov gewinnt die 8.Match in einem nicht fehlerfrei durchgeführten, aber dennoch lehrreichen Endspiel mit ungleichen Läufern. In der hochspannenden 9.Matchpartie läßt Anand mehrfach den Gewinn aus.
Das Match in Sofia wird als eines der besten der Schachhistorie in Erinnerung bleiben. Alle zwölf Partien waren hart umkämpft und es drohte die Entscheidung im Tie-Break. Zum Schluß gewann Anand, nachdem Topalov offenbar dem nervlichen Druck nicht mehr standhalten konnte und zuletzt die "Brechstange" auspackte.

Die zwölf Partienotationen des Wettkampfes sieht man hier im Überblick:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast